Information F R Besseren Stil

Onenote für deine fotografen Bewerbung für ein studium an der dhbw

In der entwickelten Marktwirtschaft der Firma sind mannigfaltig. Sie beschäftigen sich mit der Produktion der Waren, ihrer Realisierung, der Erweisung der am meisten verschiedenen Dienstleistungen: finanziell, vermittelnd, informativ, beratend, forschungs-.

Bei der Berechnung der Kennziffer der mittleren Warenform der Produktion nach dem landwirtschaftlichen Unternehmen beachten gewöhnlich nicht (nehmen weder in waren-, noch in die Bruttoproduktion) nicht waren- hauptsächlich die Arten der Produktion (das Heu, das Stroh, das Silofutter, das grüne Futter u.a.) auf.

Auf den Selbstkosten werden die Ergebnisse der ganzen Tätigkeit des Unternehmens widergespiegelt: das Niveau des Ernteertrag der Kulturen und der Produktivität der Tiere, die Arbeitsproduktivität, den sparsamen Verbrauch der materiellen Ressourcen, die Stufe der Spezialisierung und der Konzentration der Produktion, die Nutzung der Errungenschaften des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. Jedoch führen die Selbstkosten nicht vor, wie sich die Rentabilität der Produktion ändert, kann zur synthetischen Kennziffer seiner Effektivität nicht dienen.

– die Unkosten (die Kosten, die man auf ein Erzeugnis von der geraden Rechnung nicht rechnen darf, deshalb reihen sich in die Selbstkosten mit dem indirekten Weg – proportional zum Gehalt der Produktionsarbeiter – die kommunalen Dienstleistungen, die Werbung, den Transport ein, das Gehalt dem verwaltenden Bestand usw.).

Die Bruttoproduktion der Landwirtschaft wird nach der Methode der Bruttowendung, das heißt wie die Summe der feuchten Lebensmittel und der Viehzucht berechnet. Zur feuchten primären Produktion der Landwirtschaft verhält sich die Produktion, nicht ausgesetzt der Überarbeitung in anderen Zweigen, zum Beispiel, das Korn, die Zuckerrübe, die Samen der Sonnenblume, das feuchte Gemüse, die Früchte, die Milch.

Die Bestimmung der Selbstkosten der Produktion verwirklicht sich aufgrund der Daten, die die wirksamste und rationale Nutzung der vorhandenen landwirtschaftlichen Landereien charakterisieren, der Grundbestände, der materiellen und Arbeitsressourcen bei der Versorgung der normalen Arbeitsbedingungen, die Beachtung des wissenschaftlich begründeten Systems der Agrikultur und der Viehzucht und der Bedingungen des Schutzes der umgebenden natürlichen Umgebung.

Unter der Produktion in der modernen Wirtschaftswissenschaft ist es üblich, eine beliebige Tätigkeit der Mitglieder der Gesellschaft nach der Nutzung der natürlichen Ressourcen zu verstehen. Zu den natürlichen Ressourcen gehören auch die Ressourcen des Menschen. Ein Ziel der Produktionstätigkeit ist die Bildung notwendig dem abgesonderten Mitglied der Gesellschaft und der Gesellschaft insgesamt des materiellen und immateriellen Wohls.

Die landwirtschaftliche Produktion, aus dem Rahmen der Wirtschaft, heißt von der Warenproduktion. Der Teil der Produktion, die in der gegebenen Wirtschaft oder für seine Grenzen konsumiert wird, kann sich der industriellen Überarbeitung vorläufig unterziehen. Die Verteilung des physischen Umfanges der landwirtschaftlichen Produktion kann im Geldäquivalent vorbehaltlich der Einheitspreise für alle Kanäle der Realisierung vorgestellt sein. Die Verteilung der Produktion nach dem Wert (den Kosten der Produktionen vermutet die Berücksichtigung der sich tatsächlich bildenden Preise.

Die Statistik soll die richtige Bestimmung des Umfanges der Bruttoproduktion und die Charakteristik der Verteilung und der Realisierung der Produktion entsprechend ihrem Wirtschaftsinhalt und den wachsenden Konsumanfragen gewährleisten.

Und und b – die Parameter gesucht gerade, d.h. das Anfangsniveau und die jährliche Zunahme (b – der Koeffizient des Rückschritts, der, inwiefern vorführt sich der Einheiten das ergebniswirksame Merkmal bei der Veränderung faktoren- auf 1 Einheit ändern wird).

Das vereinte Produkt, das wie die einfache Summe der Lebensmittel verschiedener im Laufe der Produktion zusammengebundenen Zweige bestimmt wird, das heißt mit dem Einschluss der gegenseitigen zwischen ihnen geschehenden Wendung, stellt die Bruttowendung dar.