Zusammenfassung Mit Meiner Stiefmutter F R Vater

Schreibstil verbessern mit dem kinderwunsch Anleitung für richtig gute texte

Heute wird fast überall das Streben zur Vereinfachung vieler Bedingtheiten, die vorgeschrieben sind bemerkt. Es ist eines der Vorzeichen der Zeit: das Tempo des Lebens, das sich änderte und fortsetzend schnell beeinflusst die Etikette, sich die sozial Haushaltsbedingungen in der stärksten Weise zu ändern. Deshalb, ist es davon sehr viel, was war es ist noch am Anfang oder der Mitte unseres Jahrhunderts üblich, jetzt kann den Absurden erscheinen. Nichtsdestoweniger, die Haupt-, besten Traditionen der Etikette, nach der Form sogar verändert geworden, bleiben, nach dem Geist zu leben. Die Ungezwungenheit, die Natürlichkeit, das Gefühl des Maßes, die Höflichkeit, die Feinfühligkeit, und die Hauptsache das Wohlwollen in Bezug auf die Menschen, - die Qualität, die in beliebigen lebenswichtigen Situationen sogar dann störungsfrei helfen werden wenn sind Sie mit irgendwelchen kleinen Regeln der Etikette nicht bekannt, die auf der Erde die Vielzahl existiert.

Kurz gesagt, während ganze übrige Europa in versank, und die feudalen Ordnungen hielten sich noch in der vollen Kraft, Italien war ein Land der neuen Kultur. Dieses Land verdient nach der Gerechtigkeit eben, eine genannte Heimat der Etikette zu sein.

Man muss den Titel jeder nennen, mit wem Sie sprechen. Wenn der Titel unbekannt ist, so kann man so behandeln: "Herr Doctor!". Das Wort der Doktor ist, wie bei uns nur für die Ärzte nicht zurückbehalten, und wird auf jeden Fall beim Hinweis des Berufs oder des Berufes angewendet.

Und ist wirklich, Sie mussten Zeuge wie jemand dritte, beobachtend für den brausenden Streitsüchtigen wahrscheinlich sein, es kann das Ende dem Missverständnis von der freundlichen, taktvollen Bemerkung, dem teilnahmsvollen Streben machen, den Standpunkt beider Streitsüchtigen zu verstehen.

Niemals ist nötig es die Besuche in den Stunden der Nachmittagerholung aufzutragen. Im Zug bieten Sie Ihren Nachbarn unbedingt an, zusammen mit Ihnen zu sich zu nehmen. Sie werden verzichten, so wie auch sollen Sie es machen wenn es wird es wird Ihnen vorgeschlagen.

"Der Mensch, der nur über sich sagt, nur denkt an sich und - behauptet D.Karnegi. - Und der Mensch, der nur an sich - hoffnungslos denkt. Er, wie er gut ausgebildet ist war".

Es ist nötig zu bemerken, dass sich der taktvolle und wohlerzogene Mensch entsprechend den Normen der Etikette nicht nur auf den offiziellen Zeremonien, sondern auch zu Hause benimmt. Die echte Höflichkeit, in deren Grundlage das Wohlwollen liegt, wird durch den Akt, dem Gefühl des Maßes, das vorsagt bedingt, was möglich sind, und wessen man bei diesen oder jenen Umständen nicht machen darf. Solcher Mensch wird die öffentliche Ordnung niemals verletzen, weder mit einem Wort, noch der Tat wird anderen kränken, wird seine Würde nicht verletzen.